ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN

1. Vorbemerkungen/Begriffe

1.1 Unsere nachstehenden Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden.

1.2 Verbraucher im Sinne der Bedingungen sind natürliche Personen, die den Vertrag mit uns zu einem Zweck schließen, der weder ihrem gewerblichen, noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet wird.

1.3 Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die das Geschäft mit uns in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit abschließt.

1.4 Fernabsatzverträge sind Verträge zwischen uns und einem Verbraucher, die unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln wie Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails abgeschlossen werden.

1.5 Diese Bedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn diese nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

2. Angebot/Vertragsschluss

2.1 Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, dass wir diese ausdrücklich in schriftlicher Form als verbindlich bezeichnet haben.

2.2 Nach Auftragserteilung/Bestellung kommt der Vertrag erst mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung zu Stande. Der Inhalt der Auftragsbestätigung bestimmt ausschließlich die Vertragsvereinbarungen.

3. Preise/Zahlungsbedingungen

3.1 Alle Preise beinhalten die jeweils geltende gesetzliche Mehrwertsteuer, und zwar sowohl auf Haupt-, als auch auf Nebenforderungen.

3.2 Soweit nicht abweichendes vereinbart, verstehen sich alle Preise ab unserem Lager. Verpackungskosten sind im Preis enthalten.

3.3 Ist nichts anderes schriftlich vereinbart, ist der Kaufpreis netto ohne Abzug sofort mit Eingang der Rechnung bei dem Käufer zur Zahlung fällig.

4. Lieferzeit/Leistungszeit

4.1 Liefertermine oder Fristen, die von uns nicht ausdrücklich als verbindlich zugesagt sind, sind ausschließlich unverbindliche Angaben.

4.2 Wenn wir schuldhaft eine ausdrücklich vereinbarte Frist nicht einhalten können oder aus sonstigen Gründen in Verzug geraten, hat der Käufer uns eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Im Fall des Lieferverzuges haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruht. Hierbei ist uns ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zuzurechnen. Beruht der Lieferverzug nicht auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung, ist unsere Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

4.3 Wir sind zu Teillieferungen und Teilleistungen, soweit diese für den Käufer zumutbar sind, berechtigt.

5. Gefahrübergang/Versand/Verpackung

5.1 Verladung und Versand erfolgen unversichert auf Gefahr des Käufers.

5.2 Wird der Versand aus Verschulden des Käufers verzögert, so lagern wir die Waren auf Kosten und Gefahr des Käufers. In diesem Fall steht die Anzeige der Versandbereitschaft dem Versand gleich.

6. Gewährleistung/Haftung

6.1 Bemusterungen der Ware sind unverbindlich und zeigen nur allgemein das Aussehen des Steines; Handmuster und Abschläge können niemals alle Unterschiede in Farbe, Zeichnung und Gefüge in sich vereinigen. Für die bei Naturstein vorkommenden Farbunterschiede, Trübungen, Änderungen, Tupfen, Poren, Haarrisse, Striemen und andere natürlichen Eigenschaften wird keine Haftung übernommen. Auskittungen und Verklammerungen sind bei bunten Steinen unvermeidlich und werden fachmännisch durchgeführt. Für Maßabweichungen gilt die DIN 18332 in der jeweils gültigen Form.

6.2 Der Käufer hat die empfangene Ware auf Vollständigkeit, Transportschäden, offensichtliche Mängel, Beschaffenheit und deren Eigenschaften zu untersuchen. Offensichtliche Mängel sind von dem Käufer innerhalb von zwei Wochen ab Ablieferung schriftlich gegenüber uns zu rügen.

6.3 Wir sind zur Gewährleistung nicht verpflichtet, wenn der Käufer einen offensichtlichen Mangel nicht rechtzeitig schriftlich gerügt hat.

6.4 Soweit ein von uns zu vertretender Mangel an der Ware vorliegt und dieser von dem Käufer rechtzeitig schriftlich gerügt wurde, sind wir entsprechend den gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung verpflichtet.

6.5 Wir verkaufen Naturprodukte. Aus diesem Grunde können wir keine Garantie für Farben, Kieseleinschlüsse, farbliche Veränderungen, Ausblühungen, Austritte von Mineralien, die nach der Verlegung entstehen übernehmen.  Diese   stellen keinen Reklamationsgrund dar. Materiallieferung nach Werksanfall. Die auf den Fotos zu sehenden Waren sind Produktbeispiele. Farbe und Form können vom Original abweichen

7. Eigentumsvorbehalt

7.1 Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Vertrag vor.

7.2 Kommt der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen trotz einer Mahnung nicht nach, so können wir die Herausgabe der noch in unserem Eigentum stehenden Ware ohne vorherige Fristsetzung verlangen. Die hierdurch anfallenden Transportkosten trägt der Käufer. Wir sind nach Rückerhalt der Ware zu deren Verwertung befugt. Der Erlös aus der Verwertung ist auf die Verpflichtungen des Käufers anzurechnen, wobei angemessene Verwertungskosten mit angerechnet werden können.

8. Widerrufsbelehrung

Für den Fall, dass der zwischen uns und dem Kunden bestehende Vertrag ein Fernabsatzvertrag im Sinn der obigen Ziff. 1.4 ist, gilt Folgendes:

8.1 Widerrufsrecht

Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Der Widerruf ist zu richten an:

SBI Trading e.K.
Kiefernweg 13
63773 Goldbach

Fax: 00496021-540158
eMail: info@sbi-trading.de

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er uns insoweit Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was den Wert beeinträchtigt.

Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 EURO nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei.

9. Schlussbestimmungen

9.1 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist so auszulegen, umzudeuten oder zu ergänzen, dass der mit ihr verfolgte wirtschaftliche Zweck, soweit gesetzlich zulässig, erreicht wird.